Alina Hill mit Top-Ergebnis von 395 Ringe

Damen stellen die meisten Teilnehmer in der Disziplin Luftgewehr-Freihand 

61 Teilnehmer ingesamt bei LG-Freihand

v.l. Teilnehmer Finalschießen: Katrin Glißmann, Ramona Glißmann, Fabienne von der Eltz, Pia Stuwe, Alina Hill (Siegerin des Finalschiessens), Caroline Branding, Vanessa Schniedewind, Tonja Altmann

Nienburg (hg): An drei Tagen des letzten Wochenendes hatte der Schützenkreis Nienburg zu den Kreismeisterschaften (KM) Luftgewehr-Freihand der Sportschützen in das Schießsportzentrum BSV/NSC nach Nienburg eingeladen. 172 Teilnehmer ermittelten in der Disziplin Luftgewehr Freihand und Auflage in den verschiedenen Klassen ihre Kreismeister. Dabei wurden mehrere Limitzahlen (vorausgesetzt dass sie so bleiben wie im letzten Jahr)geknackt.

Am Freitag den 02. März 2018 wurden die Vorbereitungen der Schützen und der Damen sowie der Schüler, Jungend und Junioren am 03. März 2018  für den ersten Durchgang getroffen. Da der BSV/NSC 34 Stände zur Verfügung hat, ist es auch möglich den Erforderungen der Teilnehmer gerecht zu werden, denn zu den KM Luftgewehr gingen insgesamt 172 Teilnehmer an den Start.

Nachwuchs

Einmal mehr zeigte sich, dass sich die Arbeit der Betreuer und dass monatliche Kreis-Training von Erfolg gekrönt ist, trotz rückläufiger Teilnehmerzahl.

Bei den Schülern setzte sich Jonah Sattler (Hassel 125 Ringe) durch und wurde Kreismeister, in dieser Klasse wurde nur zwei Sätze a 10 Schuss geschossen. Bei den Schülerinnen setzte sich Marit Hainke (Hassel) mit 140 Ringen an die Spitze, gefolgt von Emely Wege (NSC-Nienburg) mit 139 Ringe sowie Lena Strutz (Hassel) mit 132 Ringen. Als Team setzte sich die Schüler Mannschaft vom Hassel mit 397 Ringen durch und wurde Kreismeister.

In der Jugendklasse setzte sich Jonas Fuchs mit 372 Ringen vom NSC-Nienburg an die Spitze und sicherte sich den Titel, gefolgt von Edwin Kretschmer BSV-Nienburg mit 349 Ringen und Felix Hüneke aus Dolldorf mit 342 Ringen. In der weiblichen Jugendklasse hielt Sina Windhorn vom NSC-Nienburg mit 366 Ringe das Zepter hoch und holte sich den KM-Titel Leoni Loth (Leese) mit 341 Ringen und Ranka Schuhmacher (Hämelhausen) 311 Ringe.  Bei den Junioren in der B-Klasse konnte Justin Lampe (Leese) mit 268 Ringen den Platz auf dem Podest für sich behaupten. In der Juniorinnen II sicherte sich Vanessa Schniedewind (Hämelhausen), (dem besten Tagesergebnis beim Nachwuchs) mit 380 Ringen souverän den Kreis Titel, gefolgt von Anna Kretschmer (BSV-Nienburg) mit 374 Ringe und Lena Michailoff (Balge) mit 347 Ringen. In der männlichen Klasse sicherte sich mit 347 Ringen Julian Lange aus Hassel den KM-Titel, gefolgt von Jannes Smolne (Leese) mit 326 Ringen.

Bei den Junioren I männlich  setzte sich Sven Wittmershaus vom BSV-Nienburg mit 261 Ringen durch und wurde Kreismeister.  In der Teamwertung  setzte sich die Jugendmannschaft des NSC-Nienburg mit 1015 Ringen mit Sina Windhorst, Gordon Ohlmeyer und Jordon Fuchs durch und sicherte sich den Kreismeistertitel.

10 Einzelteilnehmer und eine Mannschaft dürfen sich, vorausgesetzt die Limitzahl des letzten Jahres bleib bestehen, auf die Teilnahme an der Landesmeisterschaft in Hannover freuen.

Schützen

Mit 16 Teilnehmern gingen die Schützen an den Start. Nach der „Neuen Stückelung der einzelnen Klassen hat sich einiges verändert, es gibt nue noch Heeren I- IV sowie Damen I-IV; ach kann in der Mannschaft gemischt gestartet werden. In der Herren I Klasse  siegte Marcel Rolfs (SV Gandesbergen) 363 Ringen, gefolgt von Henning Lühring  (Landesbergen) mit 360 Ringen  und Andre  Böckmann (Gandesbergen) 359 Ringe. In der Herren II-Klasse sicherte sich Uwe Brückner (Gandesbergen) mit 370 Ringen den Kreis-Titel, gefolgt von Mario Kleipsties (SV BE Steimbke) mit 367 Ringen und Frank Lehmeier (Gandesbergen) mit 359 Ringen. In der Herren III-Klasse behauptete Karsten Hasselbusch (Landesbergen) mit 371 Ringen vor Joachim Gummar (Gandesbergen) mit 358 Ringen und holte sich den KM-Titel. In der Mannschaftswertung holte sich das Team aus Hassel mit 1154 Ringen den Kreistitel, mit zu der Mannschaft gehörte Alina Hill, Pia Stuwe und Kimberley Rohlfs von Leese (1141) und Landesbergen (1092).

Kreismeister der Damen I-Klasse in der Einzelwertung wurde Alina Hill (Hassel; 395) mit dem besten Ergebnis aller Teilnehmer des gesamten Wettkampftages, gefolgt von Caroline Branding (Landesbergen (387) und   Pia Stuwe (Hassel) 383 Ringen. In der Damen II-Klasse sicherte sich Tonja Altmann (Leese) mit 381 Ringen den Platz auf dem Treppchen, ihr folgte Daniela Mußmann (Leese) mit 370 Ringen und Petra Kleipsties (SV BE Steimbke) 354 Ringe.

In der Damen III-Klasse sicherte sich den Kreismeistertitel, Birgit Klein (Dolldorf) mit 353 Ringen, gefolgt von Birgit Lühring (Landesbergen) 344 Ringe und Elke Brinkmann (Balge) 343 Ringe.

Bei der Damen IV-Klasse holte sich Lianne Heruth (Wienbergen) mit 340 Ringen den Kereis-Titel.

Die Limitzahlen (von 2017) für die Landesmeisterschaft in Hannover wurden von den Herren wie auch von den Damen gleich reihenweise geknackt, und dürfen sich auf die Teilnahme freuen.

Finale

Das Finalschießen wurde in diesem Jahr nach der Olympischen Diaziplin durchgeführt, es erfreute zusehends die Zuschauer. Es starteten die acht besten anwesenden Schützen/innen ab der Jugendklasse (in diesem Jahr ausschließlich Schützinnen). Da bei der Wertung wieder bei Null angefangen wurde, verteidigte Alina Hill aus Hassel mit 202,7 Ringen den Wanderpokal (Kleiner Adler) vor Vanessa Schniedewind (Hämelhausen) 199,9 und Caroline Branding (Landesbergen) 178,6 Ringen