Melanie Michaelis ist neue Kreiskönigin/Leeserinnen machen das Rennen beim Kreis-Pokalschiessen

Bild (Grote): v.l. vorne sitzend:Ina Müller, Melanie Michaelis, Elke Schreuder, stehend v.l. stellv. Kreisvorsitzender Dieter Schimanskie, Gerhild Grote, Anja Klages, Kathrin Glißmann, Annika Stühler, Elisabeth Bruchmann, Giesela Hambrock, MdB Maik Beermann, Kreisdamenleiterin Helga Grote

Nienburg:(hg) Zum 55sten Male trafen sich am Wochenende auf der Schießsportanlage des Bürgerschützenverein (BSV) und des Nienburger Schützencorps (NSC), 110 Schützinnen aus 17 Vereinen des Schützenkreises Nienburg. Im Luftgewehr-Auflage Wettbewerb ermittelten sie die neuen Kreisköniginnen und Prinzessinnen der Damen in den einzelnen Klassen, sowie die Sieger der zahlreichen Pokale. In einem feierlichen Rahmen mit einem gemeinsamen Essen endete das Kreisdamentreffen im “Hotel zur Krone“ in Holtorf. Als Ehrengäste begrüßte Grote zum letzten Mal in ihrer Amtszeit den Stellv. Vorsitzende Dieter Schimanski und Kreisehrenvorsitzender Peter Oberbeck sowie Maik Beermann MdB.

Die Siegerehrung begann die Kreisdamenleiterin Helga Grote mit den Kreispokalen und den zahlreichen anderen Pokalen. Das Highlight kam zuletzt mit den Kreisköniginnen und Prinzessinnen in der Seniorenklasse. Da alle Teilnehmerinnen an der Feierstunde teilnahmen begann Grote mit der zweiten Prinzessin, Gisela Hambrock vom Schützenverein Hämelhausen-Hohenholz mit einem Teiler 58,5 und freute sich riesig über den Titel der zweiten Prinzessin, es war zugleich die stärkste Gruppe mit 37 Teilnehmern, die Teilnehmerzahl ist in diesem Jahr konstant geblieben, so Grote trotz krankheitsbedingte Absagen. Als erste Prinzessin fungiert für ein Jahr Elisabeth Bruchmann mit einem Teiler 37,3. Den niedrigsten Teiler des gesamten Wettbewerbs mit 9,4 legte Elke Schreuder ebenfalls vom Schützenverein Lichtenmoor vor und wurde unter lauten Beifall ihrer Vereinsschützinnen als Königin in der Damen Seniorenklasse proklamiert. Mit dem zweitbeste Ergebnis des gesamten Wettkampfes setzte sich Ina Müller Doenhausen (11,1) durch und wurde Kreiskönigin in der Altersklasse, ihr zur Seite stehen als Prinzessinnen Anja Klages Anderten (21) und Gerhild Grote (23,4) aus Leeseringen.

In der Damenklasse setzte sich unter den 27 Teilnehmern als treffsicherste Melanie Michaelis aus Balge mit einem Teiler 20,3 durch. Dahinter reihten sich Annika Stühler aus Anderten, mit einem Teiler 27,8 als erste Prinzessin ein, und Kathrin Glißmann aus Leese als 2. Kreisprinzessin mit einem Teiler 55,4.

Im Wettbewerb um die Ernst-Leseberg- Gedächtnisplakette, die parallel bereits bei den Schützen- und Jugendbereich ausgeschossen wurde erzielte das Damenteam aus Anderten 2 einen Gesamtteiler von 198,3 allerdings reichte dieses Ergebnis nicht, um die Schützen aus Steimbke als bisher bestes Team zu unterbieten, denn sie hatten bereits am 22.Oktober in Leese einem Teiler 106,9 vorgelegt.

Den Kreispokal-Mannschafts-Wettbewerb sicherte sich unter 32 Teams mit insgesamt 441 Ringen die Mannschaft aus Leese 1 den ersten Platz vor den Damen von Hämelhausen/Hohenholz 3, Sebbenhausen 1, Steimbke 1 und Heemsen 1. Die „Rote Laterne“ für die Mannschaft, in der drei Schützinnen geschossen haben, mit der niedrigsten Ringzahl bekamen auch in diesem Jahr die Damen aus Doenhausen 2.

Einzelsieger in der Damen-Klasse wurde Melanie Prinzhorn (149 Sebbenhausen) gefolgt von Tonja Altmann (149 Leese) und Petra Kleipsties (148 Steimbke). Birgit Klein aus Dolldorf sicherte sich mit 149 Ringen in der Dam.Alt-Klasse die Plakette gefolgt von Ivonne Müller (148 Leese) und Peggy Mußmann (148 Linsburg). Petra Hussey aus Heemsen, konnte mit 148 Ringen in der Dam-Sen-Klasse den 1. Platz belegen, gefolgt von Ilse Jux (148 Balge) und Elke Blanke ebenfalls (148 BSV-Nienburg).

Hämelhausen/Hohenholz sicherte sich mit einem Teiler 463 den Landrat-Schmidt-Pokal sowie mit einem Teiler 322,9 den Volksbank-Pokal. Der Hans-Hagedorn-Pokal ging mit einem Teiler 242,9 an Anderten 1. Die Einzel-Pokale: Friedrich-Meiners sowie den Landrat-Schmidt Damen-Alt-Einzel erhielt Elke Schreuder (Lichtenmoor) und den Sparkassen-Pokal Ina Müller (Doenhausen).

Das parallel angebotene Preisschiessen, fand bei den Schützenkreisdamen reges Interesse und rundete das Kreisdamentreffen ab. Die beiden besten Teiler gingen hier in die Wertung. Mit einem Gesamtteiler von 26,4 sicherte sich hierbei Jennifer Gerwalt (Steimbke) den 1. Preis. Eine gesponserte dreitägige Reise nach Berlin vom MdB Maik Beermannb ging als 2. Preis an Peggy Mußmann aus Linsburg.

Zum Abschluß des letzten Kreisdamentreffens in meiner Amtszeit bedankte sich Grote bei allen Schützenschwestern mit einer weißen Rose und hoffte das sich bis zum Kreisschützentag am 24.März in Bolsehle eine Nachfolgerin finden möge, da sonst alles was die Damenleiterin durchgeführt hat wegfallen würde. Einige Vereine wünschten ihr alles Gute und verabschiedeten sie persönlich von der Kreisdamenleiterin.