Nienburger Kreismeisterschaften im Bogenschießen

Auftakt des Sportjahres 2018

Von links: Heinrich Prigge, Christian Cordes, Mario Hill (alle von den Holtorfer Bogenschützen) und Pascal Wortmann (BSV Argus Wellie)

Am Wochenende 24. und 25. November fanden in der Sporthalle Holtorf die Kreismeisterschaften der Nienburger Bogenschützen statt. Insgesamt 26 Teilnehmer vom BSV Argus Wellie und der Holtorfer Bogenschützen traten in neun Erwachsenen- und Jugendklassen an.

Die am stärksten besetzte Klasse waren die Herren mit dem Blankbogen (ohne Visier), Sieger in dieser Klasse war Christian Cordes vom Holtorfer Schützenverein mit 474 Ringen. Bester Schütze mit dem olympischen Recurvebogen (mit Visier) war Pascal Wortmann aus Wellie mit 510 Ringen. Die Tagesbestleistung erzielte Klaus Müller (Holtorf), der Sieger in der Compound-Klasse mit 560 Ringen. Der beste Schütze der Jugend- und Schülerklassen wurde Moritz Lübber vom BSV Argus Wellie, der mit dem Blankbogen 463 Ringe erzielte.

Bei den Hallenwettbewerben nach dem Reglement des „World Archery“-Weltverbandes wird über eine Entfernung von 18 Metern geschossen. Die Schützen mit dem Blankbogen, also ohne Visier, zielen dabei auf eine 40 cm große Auflage.  Die Schützen mit Visierung – also Teilnehmer in den Klassen „Compound“ und „olympischer Recurve“ schießen auf so genannte „Spots“ mit einem Durchmesser von 20,1 cm. Die am höchsten bewertete Trefferzone, die goldene „10“, ist dabei 4,1 cm (für Recurveschützen) bzw. 2 cm (für Compund) groß. Insgesamt werden 60 Pfeile geschossen, das heißt, die höchstmögliche Punktzahl beträgt 600 Ringe.

Die Sieger der Kreismeisterschaft können sich eine Qualifikation für die niedersächsische Landesmeisterschaft ausrechnen, die vom 27. bis 28. Januar 2018 in Bad Fallingbostel stattfinden.