Stolzenauer dominieren die Kreismeisterschaft der Großkaliberschützen

Frank Thäte, SGi Stolzenau

Stolzenau (rt). An den Pistolenschützen der SGi Stolzenau kam bei den Kreismeisterschaften der Großkaliberschützen niemand vorbei. Sämtliche Einzel- und Mannschaftstitel gingen an die Stolzenauer Teilnehmer.

Und wieder einmal war es Frank Thäte, der die Wettbewerbe auf dem heimischen Schießstand dominierte. Er räumte in den Disziplinen .45 ACP, .44 Mag. und .357 Mag. jeweils den Kreismeistertitel für sich ab und war in den drei Mannschaftswertungen ebenfalls in den Siegerteams aus Stolzenau vertreten.

Nur in der Wettkampfklasse Pistole 9mm musste sich Thäte seinem Mannschaftskameraden Rüdiger Peter geschlagen geben. Hier schoss er nach 187 Ringen auf der Präzisionsscheibe nur noch 180 Zähler in der sich anschließenden Duellserie. Diese insgesamt 367 Ringe reichten am Ende für ihn nicht, um Peter mit seinen 372 (184/188) Zählern den Sieg streitig zu machen.

Sonst aber war Thäte nicht zu schlagen. In der Disziplin .45 ACP belegte er mit 377 (187/190) Ringen ebenso den ersten Rang, wie in der Klasse .44 Mag, wo er 365 (185/180) Zähler schoss und in der Klasse .357 Mag, in der er 378 (188/190) erzielte.